markusbauer.info

Die Alternative zu Holz und Stein für den Terrassenboden

Für meine Terrasse suche ich aktuell einen Bodenbelag. Wetterbeständig und langlebig soll er sein, und sich im Sommer, wenn man barfuß draußen ist auch gut anfühlen. Die Klassiker Holz oder Stein (z.B. Pflaster) scheiden also aus.

Die Lösung: WPC

Nach ein bisschen Recherche bin ich auf den Werkstoff WPC gestoßen. Das steht für Wood-Polymer-Composites und bedeutet, dass es aussieht wie Holz, aber mit - sagen wir mal - Kunststoff gepimpt wurde.

Es gibt eine Reihe von Herstellern, die auf dieser Basis Terrassensysteme anbieten. Da ich auf Qualität Wert lege, scheint mir RELAZZO eine gute Wahl zu sein.

Das Ganze sieht qualitativ hochwertig aus, und der Hersteller bietet auch gleich einen Online-Konfigurator an, wo man den Boden schon mal virtuell verlegen kann. Nette Spielerei.

Einen Einbaufilm gibt es dort auch. Demnach ist das Verlegen einfach, um nicht zu sagen kinderleicht, und braucht nur wenig Werkzeug, so dass ich das wohl selber machen kann.