markusbauer.info

Alle Einträge zu Fernsehen

Flash Forward

Datum: 17. August 2009
Tags: ,
Reaktionen: Kommentare deaktiviert für Flash Forward

Eine der am heißesten erwarteten neuen Serien im diesjährigen US-TV-Herbst ist Flash Forward. Die Serie basiert auf einem Roman von Robert J. Sawyer, der im Deutschen schlicht Flash betitelt ist. Als kleine Vorbereitung auf die Serie und weil ich Urlaub hatte, hab ich mir das Werk zu Gemüte geführt.

Es geht darum, dass durch ein Experiment mit dem LHC am CERN (Teilchenbeschleuniger – wahnsinnig kompliziertes Zeug) die gesamte Menschheit für knapp zwei Minuten das Bewusstsein verliert und 21 Jahre in die Zukunft blickt.

Das ist der Ausgangspunkt für eine ganze Reihe interessanter Entwicklungen und Überlegungen. Fragen wie „Warum werde ich dann tot sein?“ und „Kann das Gesehene verändert werden?“ sind dabei nur der Anfang einiger toller Gedankenexperimente. Der Autor nutzt seine Figuren für spannende Diskussionen über Phänomene und Theorien aus der Quantenphysik. Von manchen hat man schon mal gehört, von anderen nicht, aber es bleibt immer verständlich, und natürlich spannend.

Der Roman besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen (auch denn behauptet wird, es wären drei): Der erste spielt im Jahr 2009, in dem das Experiment stattfindet, der zweite 2030 und beleuchtet die Zukunft, und gibt vor allem darüber Aufschluss, was tatsächlich eintritt, was nicht, was anders… aber ich möchte nicht zuviel verraten. Leider geht kurz vor Schluss die Phantasie mit Sawyer durch und zeitweilig hat man den Eindruck, der Mann hätte irgendwelche Drogen eingeworfen, so abgehoben wirken einige der Seiten. Eigentlich schade, dass er das bis dahin recht solide Fundament auf diese Art demontiert, denn auch die Logik bliebt dann mitunter auf der Strecke. Das als Warnung.

Dennoch bietet das Buch – ursprünglich vor zehn Jahren geschrieben – einige tolle Ideen und teilweise überraschende Weitsicht. So sind 2009 Polohemden wieder in Mode, was ich durchaus bestätigen kann, und auch Papst Benedikt der XVI. wird erwähnt – wobei letzteres auch Verdienst der erst 2008 erfolgten deutschen Übersetzung sein könnte.

Ein Fazit: Wäre der Schluss nur ein bisschen anders… oder vielleicht früher, wäre es ein wirklich toller Roman. Auf die kommende Serie hat er mich jedenfalls neugierig gemacht, und sei es nur, um herauszufinden, wieviel Vorlage und Adaption tatsächlich gemein haben werden.

Kommentar dalassen


Lichtjahre oder Zentimeter?

Datum: 4. März 2009
Tags: ,
Reaktionen: Ein Kommentar

RTL2 stellt am heutigen Mittwoch in den Werbepausen der Science-Fiction-Serien die Frage:

Wie misst man die Entfernung im Weltall?
a) Lichtjahre
b) Zentimeter

Ich frag mich, was dagegen spricht Entfernungen im All in Zentimeter zu messen. Oder wie sinnvoll Entfernungsangaben in Lichtjahren z.B. bei Andockmanövern an der ISS sind?

Stümper!

Kommentar dalassen


8:15 Uhr, eine Schallplatte und eine völlig neue Perspektive

Datum: 22. Januar 2009
Tags: ,
Reaktionen: Kommentare deaktiviert für 8:15 Uhr, eine Schallplatte und eine völlig neue Perspektive

Das sind die Zutaten für die ersten fünf Minuten Lost der fünften Staffel. So kennt man das. So mag man das.

Was folgt, sind fast 40 Minuten, vollgepackt mit sich überschlagenden Ereignissen. Innerhalb einer einzelnen Folge passiert so viel. Die Autoren meinen es ernst. Mit der sechsten Staffel endet die Serie und es gibt noch so viel zu erzählen. Da gilt es keine Zeit zu verlieren. Ich freue mich auf eine neue Staffel einer unglaublichen Serie.

Kommentar dalassen


Panic Room

Datum: 22. Januar 2009
Tags: , , , , , , , ,
Reaktionen: Kommentare deaktiviert für Panic Room

Hier ist länger nichts mehr passiert. Ich hatte was anderes anderes zu tun. Und wären wir nicht neulich auf einem Geburtstag zufällig darauf gekommen, dass ich ja ein Blog habe, hätte ich es fast vergessen.

Was also hab ich drei Monate lang gemacht, dass ich meine Seite so sträflich vernachlässigt habe?

Ich war auf einer Halloween-Party, habe mehrfach gebruncht, hab gearbeitet, hatte Urlaub und war Gast auf diversen Geburtstagsparties. Ich war im Kino, mit unterschiedlichen Leuten in unterschiedlichen Filmen von unterschiedlicher Güte. Mit einigen Freunden war ich was Trinken, manchmal mit mehreren, manchmal mit einzelnen. Ein paar mal war ich sehr gut Essen, einmal sehr schlecht Bowlen und insgesamt auf mehr Weihnachtsfeiern als je zuvor.

Ich war mit acht Freunden auf drei Weihnachtsmärkten in einer Stadt, habe viel Glühwein getrunken, habe mir (daraufhin) den Mund an einem halben Meter Bratwurst verbrannt, wurde für 10 Minuten aggressives Flirten mit einem Glühweingutschein belohnt (das hat sich echt gelohnt!), habe viel gelacht, bin – in guter Tradition – aus der ersten Klasse der deutschen Bahn geflogen und habe entdeckt, dass PGR4 auch mit zwei Mini Coopern sehr viel Spaß macht. Und alles im letzten Satz an einem Tag.

Es war Weihnachten, dann Zeit für die Steuererklärung und dann Silvester und auf einmal 2009. Dazwischen gab’s Muffins. Die waren super. Gleich am Anfang von 2009 gab es ein Feuerwerk, das vom 12. Stock aus – wo wir gefeiert haben – recht gut aussah.

Etliche Male hatte ich Damenbesuch und irgendwann auch ein Schlafzimmer. Ich habe zweimal bei eisigen Temperaturen gegrillt und ich würde es wieder tun! Ich habe in der ganzen Zeit auffällig wenig neue CDs gekauft, dafür ein paar auffällig gute. Einige Zeit habe ich was Tolles programmiert, dass ich hier vorstellen werde, sobald es fertig ist. Ich habe viel aus How I Met Your Mother zitiert und es wurde viel zu selten zu schätzen gewusst. Einen Plan hab ich gezeichnet, einen Musterfragebogen zur psychologischen Vorbereitung auf Klassentreffen erfunden und ich habe eine Mandarine mit Nähten bemalt, dass sie aussieht, wie ein Baseball.

Zu guter letzt – und dafür ging ein Großteil des Novembers und ein beachtlicher Teil des Dezembers drauf -, bin ich umgezogen. Darf man „zu guter letzt“ sagen, wenn das, worum es geht, eigentlich vor allen anderen Sachen passiert ist, die man aufzählt?

Ich hab mir eine schicke kleine Wohnung gesucht, und verwirkliche mir den Traum, zumindest eine Zeit lang in der Stadt (Hof gilt ja als Stadt) zu leben. Es ist toll: Ich laufe 3 Minuten zum Bäcker, keine 5 Minuten zum Kino, 7-10 Minuten in die Fußgängerzone. Direkt vor meinem Fenster ist ein kleiner Park und die Wohnung selbst fällt für 65qm beachtlich groß aus und ist in einem sehr guten Zustand.

Das allerbeste jedoch ist ein kleiner Raum, etwa ein mal einen Meter mit autonomer Nahrungsmittelversorgung und gut versteckt hinter meiner Küchentür. Mein Panic Room. Der Schlüssel steckt immer innen an der Tür, so dass ich – im Falle dass Einbrecher in meine Wohnung eindringen – mich dort einschließen kann. Da der Lichtschalter außen ist, habe ich mich dazu entschlossen, im Panic Room selbst keine Lampe anzubringen, so dass mich Einbrecher, die draußen lauern nicht durch Ein- und Ausschalten des Lichts einschüchtern können.

Was habt ihr so die letzten drei Monate gemacht?

Kommentar dalassen


Knight Rider 2008

Datum: 4. Oktober 2008
Tags: ,
Reaktionen: Kommentare deaktiviert für Knight Rider 2008

Eine der legendärsten Fernsehserien aller Zeiten erlebt gerade ein Revival. Nach einem ziemlich öden Film Anfang der 90er (Knight Rider 2000) und einer wirklich miesen Adaption (Team Knight Rider) Ende der 90er stimmte mich der Pilotfilm für ein neues Kapitel Knight Rider Anfang dieses Jahres optimistisch, dass diese Neuauflage gut werden könnte.

Der neue KITT ist ein MustangDer neue KITT ist ein Mustang

Weil noch andere Menschen den Film gut fanden, gibt es seit dieser Woche die Serie. Leider enttäuscht die in einigen Aspekten.

Die Story der ersten Folge ist wirr, unlogisch und flach. Zugeben muss man jedoch, dass es flott und kurzweilig zur Sache geht. Die Charaktere schwanken irgendwo zwischen völlig überzeichnet und einigermaßen sympathisch. Am miesten finde ich die Verwandlungsfunktion des neuen KITT. Implizierte der Pilotfilm noch dezente Veränderungen des Blechkleids, zeigt die Serie Klappmechanismen, für die man sich scheinbar bei Transformers hat inspirieren lassen. Das ist leider nicht nur völlig abgehoben, sondern auch dermaßen mies getrickst, dass man am liebsten wegsehen möchte. Außerdem hat man den Eindruck, dass Ford als Sponsor möglichst viele Modelle in der Serie unterbringen wollte, und sich der Mustang deswegen sogar in einen Pickup verwandeln kann. Und das hätte nun wirklich nicht sein müssen.

Diese Tricks gehören noch zu den Besseren

Kommentar dalassen


Drei Minuten Heroes

Datum: 24. September 2008
Tags: ,
Reaktionen: Kommentare deaktiviert für Drei Minuten Heroes

… der dritten Staffel hab ich jetzt gesehen. Und es ist awesome!!!

Ich muss weitermachen…

Kommentar dalassen


Smallville

Datum: 23. September 2008
Tags:
Reaktionen: Kommentare deaktiviert für Smallville

Letzte Woche lief auf RTL II gleich nach dem zweiten Staffelauftakt zu Heroes noch die Deutschlandpremiere der siebten Staffel Smallville. Geschickterweise hat man nicht wirklich mit den neuen Folgen begonnen, sondern das Ende der sechsten Staffel vorweg gezeigt. Prinzipiell eine gute Idee, um den Einstieg zu vereinfachen.

Allerdings sehr verwirrend für all diejenigen, die nicht wissen, was in der sechsten Staffel zuvor passiert war, dass das Ding mit den schwarzen Augen aus der Phantomzone stammt, wie es dort rausgekommen ist, und dass der Afroamerikaner mit den leuchtend roten Augen eigentlich ein Marsoamerikaner (Martian Manhunter) ist. Dann kann ich auch die Aussage eines Kollegen verstehen, dass Smallville ziemlicher Quatsch ist.

Tatsächlich fand ich, dass die Serie in den letzten Jahren stark nachgelassen hat und einige Entwicklungen und Charaktere sehr genervt haben. Zum Glück – muss man sagen – sind die Serienerfinder Alfred Gough und Miles Millar (Drehbuch zu Die Mumie 3) mittlerweile ausgestiegen.

Die neue, achte Staffel startete letzte Woche in den USA und sie rockt! Einige Charaktere sind weg und endlich bewegt man sich mehr und mehr hin zur ursprünglichen Superman-Mythologie. Clark fängt als Lois‘ Partner beim Daily Planet an und am Ende der Folge ertönt zum ersten Mal eine Variation des Superman-Themas. Und auch über ein Doppelleben (womöglich mit Brille) wurde da schon nachgedacht.

Ich bin schon sehr gespannt, wie das weitergeht. Hoffentlich machen die Neuen was draus.

Kommentar dalassen


Awesome

Datum: 22. September 2008
Tags: ,
Reaktionen: Ein Kommentar

Aus aktuellem Anlass (Wochenendmarathon How I Met Your Mother im Originalton) habe ich ein neues Lieblingswort: Awesome!
Ich mag den Klang irgendwie.
Keine Ahnung, wie man es würdig ins Deutsche übersetzen könnte. Keine der Versionierungen, die mir einfallen werden dem Original gerecht. Vorschläge irgendwer?

Damit wird Ronk (Scrubs) als mein Lieblingswort abgelöst.

Awesome - Sample Monologue

Kommentar dalassen


CSI:NY – Neue Titelmusik

Datum: 15. September 2008
Tags: ,
Reaktionen: 4 Kommentare

Seit wenigen Wochen läuft montags auf VOX die wohl 4. Staffel CSI: New York. Mir ist aufgefallen, dass man der Serie im aktuellen Vorspann einen Remix von Baba O’Riley von The Who spendiert. Das find ich irgendwie schade. Zwar ist die neue Eröffnungssequenz moderner als der Vorgänger, die Musik fand ich aber früher fetziger. Hier ein Vergleich:

CSI:NY - 3. Staffel
CSI:NY - 4. Staffel

Kommentar dalassen


Das gibt Ärger, Osama!

Datum: 31. August 2008
Tags:
Reaktionen: 2 Kommentare

Babylon 5 ist eine der besten Science-Fiction-Serien aller Zeiten. Und wie ich heute erfahren habe, hätte die Welt beinahe ein Spin-Off der Serie bekommen.

Kurz bevor der Pilotfilm zu Die Legende der Ranger im Fernsehen lief, passierte etwas, das zur Umstellung des kompletten Fernsehprogramms führte. Der Sendetermin wurde verschoben, und gezeigt wurde der Film letztendlich am Superbowl-Abend. Das führte seltsamerweise zu sehr bescheidenen Quoten und dazu, dass die Serie niemals produziert wurde.

Die Legende dieser Leute werden wir nie erfahren... dank Osama Bin LadenDie Legende dieser Leute werden wir nie erfahren... dank Osama Bin Laden

Was passiert war, war der 11. September 2001. Mit anderen Worten, Osama Bin Laden ist schuld, dass es bis heute keine Fortsetzung von Babylon 5 gibt. Und ich bin echt sauer!

Kommentar dalassen


« Ältere Einträge