markusbauer.info

Alle Einträge zu Ui!

Golf

Datum: 26. Januar 2009
Tags: , ,
Reaktionen: Ein Kommentar

2009 nehm ich Golfstunden.

Noch jemand Lust bekommen?

Kommentar dalassen


8:15 Uhr, eine Schallplatte und eine völlig neue Perspektive

Datum: 22. Januar 2009
Tags: ,
Reaktionen: Kommentare deaktiviert für 8:15 Uhr, eine Schallplatte und eine völlig neue Perspektive

Das sind die Zutaten für die ersten fünf Minuten Lost der fünften Staffel. So kennt man das. So mag man das.

Was folgt, sind fast 40 Minuten, vollgepackt mit sich überschlagenden Ereignissen. Innerhalb einer einzelnen Folge passiert so viel. Die Autoren meinen es ernst. Mit der sechsten Staffel endet die Serie und es gibt noch so viel zu erzählen. Da gilt es keine Zeit zu verlieren. Ich freue mich auf eine neue Staffel einer unglaublichen Serie.

Kommentar dalassen


Drei Minuten Heroes

Datum: 24. September 2008
Tags: ,
Reaktionen: Kommentare deaktiviert für Drei Minuten Heroes

… der dritten Staffel hab ich jetzt gesehen. Und es ist awesome!!!

Ich muss weitermachen…

Kommentar dalassen


Ein paar Worte zu The Script

Datum: 15. September 2008
Tags: ,
Reaktionen: Kommentare deaktiviert für Ein paar Worte zu The Script

Die beste irische Band seit U2 – das Prädikat habe ich neulich im Radio in Zusammenhang mit The Script gehört. Wenn man bedenkt, dass es seit U2 unter anderen auch die Cranberries und die Corrs gab, dann ist das ein beachtliches Lob. Zu Recht? Das wollte ich genau wissen.

The Script behaupten von ihrer Musik, dass sie Einflüsse aus verschiedenen Stilrichtungen u.a. Hip Hop haben. Das besondere finde ich, dass man es bei The Script tatsächlich raushört. Aber auch ein bisschen R ’n‘ B, zwischendurch mal ziemlich viel 80er (was mir persönlich langsam ziemlich auf die Nerven geht) und noch weitere Einflüsse machen das selbstbetitelte Debütalbum zum abwechslungsreichsten, was ich in den letzten Monaten gehört hab. Im Großen und Ganzen ist es Pop. Sehr guter Pop. Auf der Seite der Band kann man derzeit die aktuelle Single The Man Who Can’t Be Moved anhören.

Ob The Script nun wirklich die beste irische Band seit U2 sind, das Urteil würde ich gerne noch ein bisschen vor mir herschieben. Bis zum zweiten oder dritten Album, worauf ich mich schon sehr freue.

Kommentar dalassen


Was für ein genialer Hintergrundeffekt!

Datum: 25. August 2008
Tags: , ,
Reaktionen: Ein Kommentar

Bemerkenswert, was man mit ein paar Hintergrundbildern machen kann: webleedDesign

Gesehen bei WebDesignerWall.

Kommentar dalassen


Algebra für Fortgeschrittene

Datum: 28. Juli 2008
Tags:
Reaktionen: Kommentare deaktiviert für Algebra für Fortgeschrittene

Früher oder später stellt sich jeder in Algebra mal die Frage: „Wozu brauch ich das eigentlich?“

Und hier ist die Antwort! Ein richtig guter Grund, warum ein bisschen höhere Mathematik nie schaden kann:

Der beste Grund, warum Mathekenntnisse nie schaden könnenDer beste Grund, warum Mathekenntnisse nie schaden können

Kommentar dalassen


GTA IV – Ein tolles Spielzeug!

Datum: 21. Juli 2008
Tags: , ,
Reaktionen: 2 Kommentare

Das hier wird keine Spielekritik. Sondern mehr ein Erlebnisbericht.
Ein paar Arbeitskollegen haben mir zum Geburtstag Grand Theft Auto 4 für die Xbox 360 von meinem Amazon-Wunschzettel geschenkt. Danke nochmal!
Da das Wetter am Wochenende es zuließ habe ich mich gleich mal in die Straßen von Liberty City – das dem heutigen New York nachempfunden ist – gestürzt. Ich bin begeistert! Ich bin begeistert, von der Größe der virtuellen Stadt und den unglaublichen Möglichkeiten, die man hat.

Nachdem ich mir zuletzt das Spiel zu Lost gekauft hatte, um die Zeit zwischen der 4. und der 5. Staffel Anfang 2009 zu überbrücken, war ich nach kurzer Zeit gelangweilt davon, weil man keinerlei Freiraum hatte, sondern genau das tun musste, was das Spiel von einem erwartet. Wahrscheinlich ein Tribut an die viele Überschneidungen mit Begebenheiten aus der Serie, die man sonst nicht so hätte konstruieren können.

GTA IV ist da anders. Ein paar Beispiele:
Mein Cousin ruft mich auf dem Handy an, weil er von zwei albanischen Geldeintreibern auf dem Basketballplatz verprügelt wird. Ich entscheide mich zu helfen. Um stilecht vorzufahren, hijacke ich einen Mülllaster. Prinzipiell kann man jedes Auto, jeden Truck und jeden Müllwagen übernehmen, indem man den Fahrer einfach rauszieht und davonfährt. Das ist in der Regel komfortabler als ein Taxi zu rufen, eine U-Bahn-Station zu suchen oder durch die ganze Stadt zu laufen. Kurz nachdem ich den Müllmann rausgezogen hab, prügelt ein anderer Typ auf mich ein. Der war mit seinem Cabrio nämlich auf den wegen mir abrupt stoppenden Mülllaster aufgefahren. Als ich den auch abgefertigt habe steige ich in meinem Mülllaster und brettere davon. Die Umzäunung des Basketballfelds walze ich einfach nieder („Wer ko, der sell do!“ – alte Kartenspielerweisheit), springe aus dem LKW um meinem Cousin zu helfen. So macht das Spaß!

Nachdem die Mission dann daran gescheitert ist, dass ich eine Autoverfolgungsjagd verloren hab, beginnt das Ganze alsbald von vorn. Mein Cousin ruft wieder an. Diesmal hab ich keine Lust auf ihn, zumal es schon dunkel wird (jaha, es gibt Tag und Nacht und geschmeidigen Wechsel dazwischen!). Ich rufe also Michelle an, die mir vorher ihre Nummer gegeben hat und lade sie zu einem Date ein. Während ich mich auf der Autofahrt mit ihr um einen anständigen Fahrstil bemühe textet sie mich zu, woher sie kommt, und was sie macht und bla bla bla. Wenigstens kann ich ein bisschen Musik hören, denn es gibt knapp ein Duzent Radiosender zur Auswahl, wobei jeder nicht nur unterschiedliche Musik sondern auch unterschiedliche Moderatoren und Werbung hat. Wir fahren Bowlen – Spiel im Spiel! Genau wie im richtigen Leben gehe ich hoffungslos unter. Ich beschließe das Date auf der Heimfahrt aufzupeppen, indem ich mit Michelles Auto Passanten niedermähe. Das macht Laune! Echt! Michelle hält sich mit Kritik zurück, auch wenn sie ganz schön im Auto rumgeschleudert wird. Unser Date endet mit einer gemeinsamen Verhaftung nachdem ich aus Versehen einen Polizisten plattgemacht hatte.

A propos Polizei. Leute aus Autos ziehen – alles recht und schön – solange keine Bullen in der Nähe sind. Wenn man nämlich einen LKW Fahrer direkt neben einer Streife aus seinem Truck zieht, werden die Ordnungshüter aufmerksam und man findet sich in einer Verfolgungsjagd wieder. Dummerweise ist ein Truck jetzt nicht gerade das schnellste Fluchtfahrzeug. Fluchtversuch in den nahegelegenen Hafen. Kurz bevor der Truck ins Wasser stürzt, hechte ich mich raus und renne an Bord eines Frachters. Die Bullen bleiben dran und eröffnen nach mehreren Warnungen das Feuer auf mich. Mein Baseballschläger, der zuvor ein paar albanische Geldeintreiber das Fürchten gelehrt hat, hilft da nicht weiter. Mit einem ziemlich eleganten Sprung verlasse ich den Frachter wieder auf der Wasserseite. Wo ich erwartet hätte, dass ich irgendwie zurückgesetzt werde, fängt mein Charakter an mit Schwimmbewegungen. Ich denke „Was soll’s“ und beschließe durch die Bucht rüber zur nächsten Insel zu kraulen. Leider komme ich nur bis zur Mitte der Bucht, bevor ein Polizeihubschrauber das Feuer auf mich eröffnet.

Alles in allem hab ich jetzt etwa 2-3 Stunden gespielt und es war ein Heidenspaß! In der Zeit ist noch so viel mehr passiert, so dass GTA IV das kurzweiligste Spiel ist, das ich je gespielt hab. Hoffentlich geht das noch ein Weilchen so weiter!

Kommentar dalassen


Schon in den Top 5!

Datum: 18. Juli 2008
Tags: , ,
Reaktionen: 3 Kommentare

Vor wenigen Wochen find ich damit an, meine neue Domain markusbauer.info mit Inhalten zu füllen. Besonders viel ist seitdem nicht passiert. Erklärtes Ziel des Ganzes ist die verbesserte Auffindbarkeit meiner Person über Suchmaschinen. Mit einem wirklich häufigen Namen wie dem meinen sollte das garnicht so leicht sein.

Umso überraschter war ich, als ich gerade festgestellt habe, dass ich bei einer Google Suche nach Markus Bauer schon jetzt in den Top 5 lande, und das obwohl die Qualität der Seite noch alles andere als hochwertig ist.

Dass allein der Domainname einen solchen Einfluss hat, hätte ich ja nicht gedacht.

Kommentar dalassen


Ui! Dragonfly!

Datum: 6. Mai 2008
Tags: ,
Reaktionen: Kommentare deaktiviert für Ui! Dragonfly!

Ganz kurz: Das könnte richtig gut werden.

Demnächst mehr dazu.

Kommentar dalassen


Mal wieder Kino: 8 Blickwinkel

Datum: 6. März 2008
Tags: , ,
Reaktionen: Kommentare deaktiviert für Mal wieder Kino: 8 Blickwinkel

Knapp 3 Monate ohne Post… da gilt es ein wenig aufzuholen.

Ich mag Filme, die bestimmte Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven immer und immer wieder zeigen und so ein großes Gesamtbild zeichnen. Gestern war ich mit einer Gruppe (wichtig, da 8 Personen und deshalb Eintrittsermäßigung!) in 8 Blickwinkel. Das ist so ein Film.

Na gut, richtig neu ist die Idee nicht. Ich kannte sie zum Beispiel schon aus Spiel auf Zeit / Snake Eyes oder 11:14 (beide bei mir auszuleihen). Trotzdem ist es immer wieder faszinierend, erst recht, wenn die Umsetzung derart gelungen ist, wie hier.

Worum geht’s? Es geht um ein Attentat auf den US Präsidenten und darauf folgende Bombenattentate und darum, was sich währenddessen im Hintergrund abspielt. Das alles wird – der deutsche Filmtitel impliziert es bereits – aus 8 verschiedenen Blickwinkeln geschildert und somit erklärt.

Der Film ist super. Es gibt immer wieder überraschende Wendungen, und trotzdem ergibt sich am Ende ein weitgehend stimmiges Gesamtszenario. Erzählt werden die einzelnen Episoden in einem teilweise halsbrecherischem Tempo. Und das nicht erst zum Ende des Films, auch wenn die Filmzeitschrift meines Vertrauens (TV Spielfilm) bemerkt, dass der Regisseur das Tempo am Ende des Films erheblich anzieht. Was da nicht stand war, dass es vorher schon unglaublich flott zur Sache geht.

Ich könnte noch ein bisschen weiter schwärmen und womöglich die hervorragenden, zum Großteil recht bekannten Schauspieler herausstellen. Das lasse ich und schließe mit der Empfehlung, sich den Film einfach anzuschauen. Es lohnt sich.

Kommentar dalassen


« Ältere Einträge